Über mich

"Lauf einen Marathon, dann lauf in ein neues Leben", so ähnlich sagte es bereits die tschechische Lauflegende Emil Zatopek. Ich fragte einen Laufkollegen, ob er mit mir den Zürichmarathon laufen will. "Nur wenn ich dann in der Zeitung komme", war seine spontane Antwort. Nichts leichter als das: Ich fuhr zur  Lokalredaktion der regionalen Tageszeitungen Südkurier und Alb Bote und bewarb mich als Schreiber für unsern Ort. Und damit fing für mich ein neues interessantes Leben an. Als Freier Journalist sammelte ich von nun an Erfahrungen im Umgang mit Personen, denen ich vielleicht sonst nie persönlich begegnet wäre. 

Heute arbeite ich mit meinem ersten Arbeitgeber zusammen und konnte darüber hinaus viele weitere Magazine, Zeitschriften und Zeitungen von meiner Arbeit überzeugen.

.....am Mortirolo

...mit Maximilian auf dem Stilfser Joch

.....beim Schluchseelauf

Nacker Kapellenberg - das dritte Hobby von Thomas Güntert

Privat

Bei der "Seegförne" im Februar 1963 erblickte ich das Licht der damals etwas unterkühlten Welt. Gut behütet wuchs ich als Sohn von Alfred und Luise Güntert, zusammen mit meinem Bruder Herbert auf unserem Bauernhof im Lottstetter Ortsteil Nack auf. Im Jahr 2003 heiratet ich Dagmar Tröndle aus Erzingen. Unserer Ehe wurden die Söhne Johannes, Maximilianund Matthias  geschenkt. Ich lebe mit meiner Familie in unserem liebevoll gestalteten Häuschen im Nacker Kapellenberg. Meine Hobbies sind der Rad- und Laufsport, sowie der eigene Weinbau.

Dagmar & Thomas Güntert mit Matthias (links) + Maximilian